4 Tipps für Welpenfotoshootings

February 23, 2018

 

Heute möchte ich Euch ein paar Tipps für Fotoshootings mit Welpen mitgeben - nicht nur für Fotografen, sondern auch für Züchter, die Ihren Nachwuchs ins rechte Licht rücken wollen! 😊⤵️

 

🌿 1) Immer schön sauber Ihr solltet immer darauf achten, dass Euer Hintergrund, Eure Hände und alles, was mit den Welpen in Kontakt kommen kann, sauber ist! Gerade für so junge Würmer wie den auf diesem Foto können Krankheiten unschön enden 😟 Ich habe deswegen immer eine Flasche Desinfektionsmittel in meinem Studio ☝🏻

 

🌿 2) Der richtige Hintergrund Das wichtigste für schöne Fotos: Ein gleichmäßiger, ruhiger Hintergrund, der den Blick des Betrachters auf die Welpen lenkt. Dafür braucht ihr nichteinmal einen teuren Hintergrund! Mein Trick: Spannt eine schöne Decke mit mehreren Klammern, ODER: Nutzt wie ich auf diesem Bild eine Papiertischdecke 😊 Diese gibt es günstig und in vielen Farben in größeren Supermärkten. Das Praktische: Nach jedem Shooting schneide ich den benutzten Teil des Papiers einfach ab - so bekommt jeder Wurf einen unbenutzten Hintergrund (Siehe Punkt 1!) und es ist kein Problem, wenn man ein Malheur passiert ☺️

 

🌿 3) Beleuchtung Genug Licht ist das A und O. Ich nutze dafür Tageslichtlampen mit mehreren Glühbirnen. Alternativ hilft auch ein großes Fenster vor dem Hintergrund oder zwei Baustrahler 💡

 

🌿 4) Größenvergleich Eines meiner Lieblingsmotive für Welpenshootings: Fotos, auf denen klar wird, WIE winzig die Models sind! Bei den Welpen vom Obsthof Wedemeier haben wir passender Weise Obst genommen - und zwar bei allen Shootings. So wurde nicht nur klar, wie klein die Welpen anfangs waren, sondern auch, wie schnell sie gewachsen sind 😊🐶🍎

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Black Instagram Icon
  • Black Snapchat Icon