10 Fakten über ... Lotta

September 26, 2017

 

Teil 2 der "10 Fakten über..."-Reihe, dieses Mal ganz passend zu ihrem Geburtstag über meine Hündin Lotta. Viel Spaß beim Lesen! 

 

 1) Lotta ist ein Australian Shepherd, heute 5 Jahre alt geworden und am 14.02.2013 (an Valentinstag) mit knapp 5 Monaten zu mir gezogen. 

 

2) Sie ist mein erster eigener Hund - ganz zu Beginn teilten wir uns sogar noch meine winzige 2-Zimmer-Studentenbude

 

3) Für ihre Rasse ist Lotta recht klein geraten, beziehungsweise - ihre Beine sind einfach recht kurz. Das könnte daran liegen, dass Lottas Oma aus einer Arbeitslinie stammt. Viele denken aufgrund ihrer "kompakten Bauweise" jedenfalls, sie sei ein Border Collie

 

4) Lotta ist ein super unkomplizierter Hund. Von Anfang an war sie stubenrein, konnte allein bleiben und ist auch Heute noch total pflegeleicht, nicht nachtragend, leicht zu erziehen und selten hektisch oder gestresst. Nur im Stall dreht sie richtig auf - und da darf sie das auch, denn Zuhause ist sie meist mit ganz wenig zufrieden und liegt brav unter meinem Schreibtisch und schläft stundenlang, während ich vom PC hocke. 

 

5) Lotta ist eine absolute Diva. Beispiel? Wenn sie nass ist, dann legt sie sich nicht hin. Das findet sie absolut ekelig und steht lieber minutenlang mit hängendem Kopf mitten im Raum und jammert vor sich hin, statt sich einfach in ihr Körbchen zu gehen. Man muss sie dann sogar bitten, sich hinzulegen und irgendwann lässt sie sich unter lautem Gestöhne dann auch dazu herab. 

 

6) Wasser liebt sie trotz allem aber sehr! Ich musste sie Anfang des Jahres sogar bei eisiger Kälte schon zwei mal aus der Rhume retten - danach war ich bis zu den Knien komplett nass und Lotta ist fröhlich weiter über die Wiese geflitzt - nur um bei der nächsten Runde wieder im Wasser zu landen. 

 

7) Für Futter tut Lotta alles. Sie ist unglaublich verfressen und einfach immer hungrig. Deswegen kann man ihr mit Leckerchen recht leicht Dinge beibringen und sie super easy motivieren. 

 

8) Dank ihres Hungers kann sie eine Menge Tricks. Was sie noch nicht kann: Dinge im Maul halten. Das findet sie irgendwie ekelig und spuckt mir deswegen alles, was man nicht futtern kann, vor die Füße (da wären wir wieder bei Punkt 5). Bei der Arbeit mit ihr ist sie aber immer total motiviert und freut sich einfach, wenn man sich mit ihr beschäftigt.

 

9) Von Fremden Menschen lässt Lotta sich nicht anfassen. Sie ist generell Fremden gegenüber sehr reserviert und braucht ewig, bis sie sich über einen neuen Menschen freut oder sich von ihm Streicheln lässt. 

 

10) Lotta ist der Grund, warum ich überhaupt angefangen habe mich mit der Fotografie zu beschäftigen. Ich wollte damals von ihr schöne, scharfe Fotos machen. Und einmal reingefuchst und damit angefangen, ließ mich das ganze Thema nicht mehr los. Ich habe ihr also ganz zufällig eine ganze Menge zu verdanken - wer weiß, wie mein Leben verlaufen wäre, hätte ich mich damals nicht für sie entschieden. 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Black Instagram Icon
  • Black Snapchat Icon